"Heil Hitler"-Rufe: Randalierende Teenager lösen Polizeieinsatz aus

Halle (Saale) - Am frühen Sonntagmorgen sorgten mehrere randalierende Jugendliche für einen Polizeieinsatz.

Drei Jugendliche lösten in der Nacht auf Sonntag einen Polizeieinsatz aus. (Symbolbild)
Drei Jugendliche lösten in der Nacht auf Sonntag einen Polizeieinsatz aus. (Symbolbild)  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Wie Pressesprecherin Antje Hoppen von der Polizeiinspektion Halle (Saale) berichtete, wurden die Einsatzkräfte gegen 4.30 Uhr in die Ascherslebener Straße alarmiert.

Dort trafen sie drei Teenager im Alter von 15 bis 17 Jahren an, die die Tür eines Mehrfamilienhauses zerstörten und sogar in Anwesenheit der Beamten weiter randalierten, indem sie gegen den Spiegel eines geparkten Fahrzeugs traten.

Der 17-Jährige wurde nach seinem Tritt zu Boden gebracht und mit Handfesseln fixiert. Das wollte der Jugendliche jedoch nicht auf sich sitzen lassen und beleidigte die Polizisten. Dann rief er "Sieg Heil" und "Heil Hitler".

Zeuge meldet außer Kontrolle geratenen Autokorso: Mann soll Waffe abgefeuert haben
Polizeimeldungen Zeuge meldet außer Kontrolle geratenen Autokorso: Mann soll Waffe abgefeuert haben

Abgesehen von der beschädigten Tür und dem Autospiegel konnten die Beamten drei weitere Fahrzeuge in der Umgebung ausfindig machen, die von den Teenagern getreten worden waren.

Gegen die Jugendlichen kommen nun Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Beleidigung der Beamten, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Ruhestörung zu.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: