Bei zufälliger Kontrolle: Bundespolizei fasst gesuchte Diebin

Halle (Saale) - Am Mittwochmorgen ging der Bundespolizei am Hauptbahnhof Halle (Saale) zufällig eine gesuchte Straftäterin ins Netz.

Eine per Haftbefehl gesuchte Frau wurde am Mittwoch am Hallenser Bahnhof aufgegriffen. (Archivbild)
Eine per Haftbefehl gesuchte Frau wurde am Mittwoch am Hallenser Bahnhof aufgegriffen. (Archivbild)  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Bundespolizeiinspektion Magdeburg berichtete, wurde die 41-jährige Deutsche gegen 9 Uhr einer zufälligen Kontrolle unterzogen.

Beim anschließenden Abgleich der Personalien erlebten die Beamten eine Überraschung: Im Fahndungssystem fanden sie heraus, dass die Frau von der Staatsanwaltschaft Halle aktuell per Haftbefehl gesucht wurde.

Da sie mehrere Diebstähle begangen hatte, war sie Anfang 2020 zu einer Zahlung von 2400 Euro oder 120 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Polizei stoppt Lasterfahrer auf der A3: Was der am Steuer treibt, ist kaum zu fassen
Polizeimeldungen Polizei stoppt Lasterfahrer auf der A3: Was der am Steuer treibt, ist kaum zu fassen

"Da die Deutsche lediglich einen geringen Anteil der Geldstrafe zahlte, sich nicht dem Strafantritt stellte sowie nach unbekannt verzogen war, erging der Haftbefehl im Oktober 2020", erzählte die Pressestelle der Bundespolizeiinspektion weiter.

Die Beamten nahmen die Frau in Gewahrsam und fuhren mit ihr zur Bank, damit sie die noch zu zahlenden 2160 Euro abheben konnte. Auch dieser Versuch blieb jedoch erfolglos.

Demnach musste die Frau in die Justizvollzugsanstalt Halle gebracht werden, um ihre Ersatzhaftstrafe abzusitzen.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: