Spaziergänger entdeckt Wasserleiche in der Alster

Hamburg – Schockfund in Hamburg! Ein Passant hat am Donnerstagmorgen eine Wasserleiche in der Alster entdeckt.

Einsatzkräfte bergen den Leichnam aus der Alster.
Einsatzkräfte bergen den Leichnam aus der Alster.  © Blaulicht-News.de

Nach ersten Informationen machte der Hundehalter bei seiner morgendlichen Gassi-Runde im Stadtteil Fuhlsbüttel den grausigen Fund.

Gegen kurz nach 6 Uhr entdeckte er am Ratsmühlendamm einen Körper, der reglos auf dem Wasser trieb.

Der Hundehalter alarmierte sofort den Notruf. Daraufhin rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot inklusive Taucher an. Auch ein Notarzt und die DLRG waren im Einsatz. 

Die Einsatzkräfte zogen den Leichnam aus dem Wasser.

Er soll nun im Institut für Rechtsmedizin obduziert werden, um die Todesursache festzustellen.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Update, 11.11 Uhr: Beim Wasser lassen in die Alster gefallen?

"Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um einen 55 Jahre alten Mann. Wir gehen davon aus, dass das ein Obdachloser war", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag in Hamburg. 

Beim Bergen der Leiche seien keine Hinweise auf Fremdverschulden gefunden worden. Vielmehr gehen die Ermittler von einem Unglücksfall aus. Demzufolge ist es wahrscheinlich, dass der Mann beim Wasserlassen in die Alster gefallen ist. 

In einem in der Nähe des Fundortes stehenden alten Kinderwagen hatten die Beamten persönliche Gegenstände des Mannes gefunden.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0