Partygäste bewerfen Polizeibeamte mit Flaschen: Großeinsatz!

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil Hammerbrook ist es in der Nacht zum Sonntag zwischen circa 120 ungeladenen Gästen einer Geburtstagsfeier und einem Großaufgebot der Polizei zu Auseinandersetzungen gekommen.

In der Bahnstation Hammerbrook werden die Partygäste von der Polizei kontrolliert.
In der Bahnstation Hammerbrook werden die Partygäste von der Polizei kontrolliert.  © Blaulicht-News.de

Die Menschenmenge hatte sich auf der Straße aufgehalten, nachdem sie nicht auf eine private Geburtstagsfeier gelassen wurde, sagte ein Polizeisprecher. Von der Party hätten die Partygäste zuvor über die sozialen Medien erfahren. 

Als die ersten Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, eskalierte die Situation. Die entsprechenden Polizisten wurden mit Flaschen beworfen und forderten Verstärkung an. 

Mit mehreren Zügen der Bereitschaftspolizei, einem Zug der Bundesbereitschaftspolizei und etlichen Streifenwagen rückte die Polizei zur Hammerbrookstraße aus. Auch aus der Luft wurden die alarmierten Einsatzkräfte von einem Hubschrauber der Bundespolizei unterstützt. 

Im Bereich der Bahnstation Hammerbrook konnten die circa 120 Personen von der Polizei unter Kontrolle gebracht und die Personalien aufgenommen werden. 

Weil die Beamten befürchteten, dass einige Menschen auf die Schienen geflohen waren, wurden diese abgesucht und die S-Bahnstrecke Hauptbahnhof nach Wilhelmsburg vorübergehend gesperrt. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Laut Augenzeugen kam es am Rande des Polizeieinsatzes immer wieder dazu, dass Passanten den Einsatz störten und sich nicht wie aufgefordert entfernen wollten. 

Eine Störerin soll so aufdringlich geworden sein und auf mehrfache Ansprache der Beamten nicht reagiert haben, dass sie vorläufig festgenommen und auf ein Polizeikommissariat gebracht wurde.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0