Handbremse vergessen: Wagen rutscht mit Fahrer in den Altrhein

Ginsheim-Gustavsburg - Am Donnerstagmittag kam es im hessischen Ginsheim-Gustavsburg nahe Mainz zu einem kuriosen Vorfall.

Glück im Unglück hatte ein 26-jähriger Mann in Ginsheim-Gustavsburg. Er konnte seinen VW gerade noch vorm Ertrinken retten.
Glück im Unglück hatte ein 26-jähriger Mann in Ginsheim-Gustavsburg. Er konnte seinen VW gerade noch vorm Ertrinken retten.  © 5vision.media

Weil er offenbar die Handbremse nicht angezogen hatte, ist ein 26-Jähriger mit seinem Auto in den Altrhein gerutscht.

Der Mann hatte am Donnerstag seinen Wagen auf einem Parkplatz abgestellt, berichtete die Polizei.

Noch im Fahrzeug sitzend bemerkte er plötzlich, dass der vordere Bereich des Wagens in das dortige Gewässer rollte, so die Ausführungen der Polizei.

Fünf Waffen, reichlich Munition und Laserzielgeräte: Jugendliche sorgen für Polizeieinsatz
Polizeimeldungen Fünf Waffen, reichlich Munition und Laserzielgeräte: Jugendliche sorgen für Polizeieinsatz

Der 26-Jährige blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand lediglich ein Schaden von rund 1000 Euro.

Ein Abschleppdienst zog den weißen VW anschließend aus dem Wasser.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: