Licht war an: Mann guckt in sein Auto und erlebt kuriose Überraschung!

Hannover - Kurios! Für einen 57-Jährigen in Hannover begann das neue Jahr mit einer Überraschung: Nach einem Spaziergang entdeckte er einen schlafenden Mann in seinem geparkten Auto!

Ein Mann in Hannover entdeckte in seinem geparkten Auto einen schlafenden Eindringling.
Ein Mann in Hannover entdeckte in seinem geparkten Auto einen schlafenden Eindringling.  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Er weckte den 43 Jahre alten Eindringling und dieser habe daraufhin angegeben, er wisse nicht, wie er in den Wagen gekommen sei, teilte die Polizei am heutigen Sonntag mit.

Der Autofahrer hatte den Angaben zufolge am Neujahrstag bemerkt, dass die Scheiben seines Fahrzeugs beschlagen waren. Zunächst dachte er sich nichts dabei und setzte seinen Spaziergang fort.

Als er dann gegen 16.15 Uhr zurückkehrte, sah er, dass das Standlicht seines Autos eingeschaltet war. Daraufhin schaute er in seinen Wagen und entdeckte den schlafenden 43-Jährigen.

Transporter rammt Polizeiauto: Fahrer verschwindet spurlos
Polizeimeldungen Transporter rammt Polizeiauto: Fahrer verschwindet spurlos

Der Halter habe zwar kurioserweise gegenüber der Polizei erklärt, dass er grundsätzlich nichts dagegen habe, wenn fremde Personen in seinem Wagen schlafen, doch in diesem Falle sei es anders gewesen.

Der 43-Jährige hatte nämlich die Plastikverkleidung unter dem Lenkrad abgerissen, einen Kabelbaum freigelegt sowie die Bedienungsanleitung des Autos in seinen Rucksack gepackt.

Die Polizei durchsuchte den Mann und fand dabei Betäubungsmittel, ein Atemalkoholtest vor Ort fiel jedoch negativ aus. Gegen den 43-Jährigen wird nun wegen versuchten Diebstahls ermittelt.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: