Hass auf Mountainbiker? Gefährliches Metallteil auf Waldweg ausgelegt und getarnt

Waldsassen - Ein mit Eisendornen gespicktes Metallteil soll jemand in einem Wald in der Oberpfalz in Bayern ausgelegt haben, um Mountainbiker zum Sturz zu bringen.

Dieses gefährliche Metallteil wurde auf einem Waldweg ausgelegt. Die Polizei geht davon aus, dass damit Mountainbiker zum Sturz gebracht werden sollten.
Dieses gefährliche Metallteil wurde auf einem Waldweg ausgelegt. Die Polizei geht davon aus, dass damit Mountainbiker zum Sturz gebracht werden sollten.  © 123rf, luckybusiness + Polizeinspektion Waldsassen/dpa (Montage)

Ein 21-Jähriger sei am Montag mit seinem Rad einen Waldweg in Waldsassen im Landkreis Tirschenreuth entlanggefahren, als ihm das scharfkantige Eisenteil quer über dem Pfad auffiel, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Das etwa 80 Zentimeter lange Stück habe jemand offensichtlich mit einem Stock tarnen wollen. Deswegen bestehe der Verdacht, dass gezielt Radfahrer stürzen sollten.

"Es ist das erste Mal, dass sowas hier passiert", sagte ein Polizeisprecher.

Mit Mountainbikern gebe es bisher in der Gegend eigentlich keine Probleme.

Titelfoto: 123rf, luckybusiness + Polizeinspektion Waldsassen/dpa (Montage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: