Rätselhafter Unfall: Mann (58) liegt tot neben seinem Fahrrad

Haßberge - Im unterfränkischen Untermerzbach (Landkreis Haßberge) ist in der Nacht auf den heutigen Sonntag ein 58-jähriger Mann mit seinem Fahrrad gestürzt. Später wurde er tot aufgefunden.

Der Notarzt kämpfte noch vor Ort um das Leben des 58-Jährigen. Für den Mann kam aber jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Der Notarzt kämpfte noch vor Ort um das Leben des 58-Jährigen. Für den Mann kam aber jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)  © dpa/Lino Mirgeler

Die genauen Umstände des Unfalls und auch die Todesursache liegen noch im Dunkeln.

Ein Sprecher der Polizei sagte am Sonntag, dass ein 35-jähriger Radfahrer am frühen Morgen gegen 1.45 Uhr auf der Kellerstraße in Untermerzbach in Richtung Ortsausgang unterwegs war, als er einen Mann bemerkte, der leblos neben seinem Fahrrad lag.

Daraufhin rief der 35-Jährige sofort den Rettungsdienst an und begann bis zum Eintreffen des Krankenwagens mit Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Nur Stunden nach Haft-Entlassung: Frau beim Diebstahl erwischt
Polizeimeldungen Nur Stunden nach Haft-Entlassung: Frau beim Diebstahl erwischt

Dann übernahmen der Rettungsdienst und ein Notarzt und kämpften um das Leben des Mannes. Für ihn kam nach Angaben des Polizeisprechers aber jede Hilfe zu spät.

Die hinzugerufene Polizei versuchte die Identität des Toten zu klären, der keine Ausweispapiere bei sich trug. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte dann die Identität des 58-Jährigen ermittelt werden.

Mittlerweile wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der die genaue Ursache des Unfalls klären soll.

Unklar ist auch noch, ob der 58-Jährige an den Folgen des Sturzes gestorben ist oder ob eine medizinische Ursache vorliegt. Das sollen nun die Ermittler der Polizei herausfinden.

Titelfoto: dpa/Lino Mirgeler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: