Hauptbahnhof Leipzig: Ladendieb greift Mitarbeiter mit Löffel an

Leipzig - Am gestrigen Montagmorgen versuchte ein Mann ein Lebensmittelgeschäft im Hauptbahnhof zu bestehlen. Doch diese Aktion blieb nicht folgenlos.

Der 40-Jährige ließ einige Waren aus einem Lebensmittelgeschäft im Hauptbahnhof mitgehen. Dann wurde er erwischt. (Archivbild)
Der 40-Jährige ließ einige Waren aus einem Lebensmittelgeschäft im Hauptbahnhof mitgehen. Dann wurde er erwischt. (Archivbild)  © Roger Petzsche / PICTURE POINT / PICTURE POINT

Wie die Leipziger Polizei am Dienstag mitteilte, betrat der 40-jährige Kasache gegen 8.40 Uhr das Geschäft im Bahnhofsgebäude. 

Zunächst verzehrte er dort verschiedene Lebensmittel, danach steckte er weitere Waren in seine Jackentasche.

Dies blieb einer aufmerksamen Mitarbeiterin (29) nicht verborgen, die ihn sofort ins Büro brachte und die Polizei verständigte. 

Doch das konnte den 40-Jährigen nicht aufhalten: Ihm gelang es zu flüchten. Als er an der Kasse vorbeirannte, schubste er eine weitere Mitarbeiterin (58). Dabei benutzte er eine ungewöhnliche Waffe: Einen abgebrochenen Löffel.

Er schaffte es, sich den Weg frei zu machen und zu entkommen. Glücklicherweise konnte er bereits wenig später von der Bundespolizei gestellt werden.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurde bei ihm eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden. Da er momentan keinen festen Wohnsitz hat, wurde die vorläufige Festnahme angeordnet.

"Der Mann wurde am Folgetag einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Einlieferung in die JVA verfügte", so die Polizeidirektion Leipzig am Dienstag. 

Der 40-Jährige muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. 

Titelfoto: Roger Petzsche / PICTURE POINT / PICTURE POINT

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0