Heftige Säure-Attacke! 54-Jähriger greift Mitbewohner an, die nun mit den Folgen leben müssen

Tübingen - Heftige Säure-Attacke in Tübingen!

Mit einem Hubschrauber wurde nach dem Säureangreifer gesucht. (Symbolbild)
Mit einem Hubschrauber wurde nach dem Säureangreifer gesucht. (Symbolbild)  © Franziska Kraufmann/dpa

Wie die Polizei Reutlingen erst am Dienstag mitteilte, soll ein Mann (54) bereits am Samstag zwei seiner Mitbewohner mit einer ätzenden Säure verletzt haben.

Plötzlich stürmte der Angreifer aus seinem Zimmer und spritzte einem 47-Jährigen sowie einer 41 Jahre alten Frau die Flüssigkeit ins Gesicht. Dabei soll es sich um Salpetersäure gehandelt haben.

Beide Opfer mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Es ist zu befürchten, dass sie "irreparablen Schäden" im Gesicht leben müssen.

Auto verletzt Radler, Fahrer flieht einfach von der Unfallstelle!
Polizeimeldungen Auto verletzt Radler, Fahrer flieht einfach von der Unfallstelle!

Auch zwei der Polizeibeamten, die zum Einsatzort eilten, wurden leicht verletzt. Sie litten an Augen- und Hautreizungen.

Die Wohnung des Vorfalls musste zunächst ausgiebig gelüftet werden, ehe man sie ohne Gefahr wieder betreten konnte.

Der Täter war geflüchtet und wurde am Dienstagmorgen festgenommen. Auch ein Polizeihubschrauber wurde bei der Fahndung eingesetzt. In der Nähe des Tatorts wurde außerdem eine Spritze gefunden, die wohl als Waffe diente.

Gegen den 54-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Was sein Motiv war, ist bislang unklar.

Update, 10. Februar, 12.14 Uhr: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Wie die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeipräsidium Reutlingen am Mittwochmittag gemeinsam mitteilten, befindet sich der 54-jährige Tatverdächtige inzwischen in Untersuchungshaft. Er wurde am Dienstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt, der den beantragten Haftbefehl in Vollzug setzte.

Der Mann wurde daraufhin in ein Gefängnis eingeliefert.

Titelfoto: Franziska Kraufmann/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: