Sex-Falle! Männer wurden verführt und mit erotischen Fotos erpresst

Heidekreis - Es begann als Flirt, wurde dann zum Sex-Chat und mündete schließlich in Erpressung: Wegen einer neuen Online-Betrugsmasche hagelte es bei der Polizei im Heidekreis Anzeigen.

Ein Blick auf ein Smartphone mit verschiedenen Social Media- und Texting-Apps. (Symbolfoto)
Ein Blick auf ein Smartphone mit verschiedenen Social Media- und Texting-Apps. (Symbolfoto)  © Yui Mok/PA Wire/dpa

Die Opfer, alles Männer, hätten Kontakt mit jungen, französischsprachigen Frauen gehabt. 

Anfangs sollen die Frauen den männlichen Opfern eine Liebesbeziehung vorgespielt haben, woraus sich schnell ein Sex-Chat entwickelt hätte. 

Über die App "Hangouts" sollen sich die Beteiligten später erotische Bilder und Videos hin und her geschickt haben. 

Im Rahmen dieser Chats hätten die Frauen dann die Männer aufgefordert, ihnen Geld zu senden, ansonsten würden die entstandenen Aufnahmen im Internet veröffentlicht.

Per Western Union oder MoneyGram sollte das Geld an eine Adresse in der Elfenbeinküste geschickt werden. 

Andere Fälle aus Niedersachsen sollen darüber hinaus belegen, dass auch Frauen von Männern angeschrieben wurden und ebenso auf die Betrugsmasche hereinfielen. 

Vor solchen Sex-Chats wird von der Polizei ausdrücklich gewarnt. 

In keinem Fall sollten Zahlungen an diese Personen vorgenommen werden. 

Titelfoto: Yui Mok/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0