Bespuckt, mit Steinen beworfen: Lokführer am Bahnhof attackiert

Heidenheim - In gleich zwei Fällen sind Bahnmitarbeiter am Freitag und Sonntag im Heidenheimer Bahnhof von Fahrgästen attackiert worden. 

Gleich zu zwei Vorfällen kam es in Heidenheim. (Symbolbild)
Gleich zu zwei Vorfällen kam es in Heidenheim. (Symbolbild)  © Fabian Strauch/dpa

Wie die Bundespolizei berichtet, kam es am Freitag gegen 18 Uhr am Bahnsteig offenbar zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen der Lokführerin und einem bislang unbekannten Fahrgast, weil die Reisenden wohl den Zug wegen eines technischen Defekts verlassen mussten. 

Der unbekannte Mann bewarf hierauf vom Bahnsteig aus den Regionalzug mit Steinen und flüchtete anschließend. 

Er wird als ungefähr 45 Jahre alter, dicklicher Mann mit dunklen Haaren beschrieben. Zur Tatzeit trug er offenbar eine Jeans und ein dunkles T-Shirt. Zudem soll er einen hellen Trolley mitgeführt haben. 

Der zweite Vorfall dann am Sonntag gegen 21 Uhr: Der Begleiter eines 43 Jahre alten Kenianers überquerte offenbar die Gleise vor den Augen des Lokführers, welcher die beiden Reisenden zur Rede stellte. 

Daraufhin soll der 43-Jährige den Bahnmitarbeiter beleidigt und bespuckt haben. Eine alarmierte Streife der Landespolizei konnte vor Ort die Identität des Tatverdächtigen feststellen.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und der Beleidigung. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 0711/870350 entgegengenommen.

Titelfoto: Fabian Strauch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0