Senior verursacht zwei Unfälle: Polizei greift durch

Hilden/Düsseldorf – Nach zwei Verkehrsunfällen in sehr kurzer Zeit am Montagabend in Hilden ist ein 87-jähriger Autofahrer vorerst seinen Führerschein los.

In Hilden stellte die Polizei den Führerschein eines Unfallverursachers (87) sicher (Symbolbild).
In Hilden stellte die Polizei den Führerschein eines Unfallverursachers (87) sicher (Symbolbild).  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Tatort war die Kreuzung Gerresheimer Straße/Beethovenstraße gegen 18.15 Uhr.

Laut Polizei war der Senior mit seinem Smart fortwo in Richtung Westring unterwegs. Offenbar übersah er die rote Ampel und fuhr auf einen stehenden Ford Fiesta auf. Dabei wurde das Fahrzeug leicht beschädigt.

Der Fiesta-Fahrer setzte sein Auto daraufhin nach rechts auf den Gehweg, um sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Der Unfallverursacher hatte aber andere Pläne. Er baute einen weiteren Auffahrunfall und krachte in einen BMW 1er, der die Unfallstelle zuvor umfahren hatte und dann an der Ampel auf Grünlicht warten wollte.

Auch der BMW wurde im Heckbereich beschädigt. Verletzt wurde bei den Unfällen glücklicherweise niemand.

Da die Polizei bei dem 87-Jährigen "erhebliche körperliche Mängel" feststellte, wurde dessen Führerschein wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs sichergestellt. Neben dem vorläufigen Fahrverbot erwartet den Senior auch ein Strafverfahren.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0