Göttinger Polizei gelingt Schlag gegen die Drogenkriminalität!

Hildesheim - Bei einer Razzia gegen mutmaßliche Betreiber von Cannabis-Plantagen haben Polizisten insgesamt 16 Wohnungen und Gebäude in Norddeutschland durchsucht.

Die Beamten entdeckten Hunderte Cannabis-Pflanzen.
Die Beamten entdeckten Hunderte Cannabis-Pflanzen.  © Polizeidirektion Göttingen

Die Beamten fanden am Mittwoch unter anderem mehrere Hundert Cannabis-Pflanzen, 56 Kilogramm Marihuana, 3 Kilo Amphetamine sowie rund 165.000 Euro, wie die Staatsanwaltschaft Hildesheim mitteilte. In drei Gebäuden wurden professionelle Cannabis-Plantagen entdeckt.

Ihren Ausgangspunkt hatten die langwierigen Ermittlungen demnach in Elze nach einem Hinweis aus der Bevölkerung. Die örtliche Polizei stellte fest, dass in einem ehemaligen Landhandel am Bahnhof Aufbauarbeiten für eine Rauschgiftplantage liefen.

Anschließend identifizierte die Zentrale Kriminalinspektion Göttingen weitere Standorte in Niedersachsen. Mehrere Tatverdächtige sollen arbeitsteilig die Pflanzen bis zur Erntereife aufgezogen und mit dem Ertrag gewerbsmäßig gehandelt haben. 

Zehn Personen wurden vorläufig festgenommen. Sie stehen im Verdacht, Cannabis-Anlagen in den Landkreisen Hildesheim, Hameln, Schaumburg, Cuxhaven und der Region Hannover betrieben zu haben.

Titelfoto: Polizeidirektion Göttingen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0