Hilferufe von Balkon: Was für ein Missverständnis!

Titisee-Neustadt - Am Samstag wurde die Polizei in Titisee-Neustadt zu einem außergewöhnlichen Fall gerufen und klärte schließlich ein Missverständnis auf.

Der Mann musste bei Minusgraden auf dem Balkon ausharren. Sein Sohn schloss unwissend, dass der Vater noch draußen war, die Türe. (Symbolbild)
Der Mann musste bei Minusgraden auf dem Balkon ausharren. Sein Sohn schloss unwissend, dass der Vater noch draußen war, die Türe. (Symbolbild)  © brettholmes/123rf

Gegen 18.30 Uhr wurden die Beamten von einem Nachbarn zu einem Mehrfamilienhaus nach Titisee-Neustadt gerufen, denn ein 66-Jähriger rief auf seinem Balkon im 2. Stock um Hilfe, teilt die Polizei mit.

Der Mann wurde versehentlich von seinem Sohn auf dem Balkon ausgesperrt, denn nachdem sich die beiden verabschiedet hatten, ging der Vater auf den Balkon, um eine Zigarette zu rauchen.

Einen kurzen Moment später schloss der Sohn unwissend darüber, dass sein Vater noch draußen war, die Balkontür.

Als vermisst gemeldet, dann wird Mann tot aus dem Badesee geborgen
Polizeimeldungen Als vermisst gemeldet, dann wird Mann tot aus dem Badesee geborgen

Da derzeit Minusgrade herrschen, warfen die Beamten dem Mann zunächst eine Decke auf den Balkon.


Bei Angehörigen konnten die Polizisten schließlich einen Zweitschlüssel organisieren.

Titelfoto: brettholmes/123rf

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: