Spielzeugauto löst Rettungseinsatz auf bayerischem See aus

Hof - Ein Modellauto ist in einen zugefrorenen See im oberfränkischen Hof eingebrochen und hat einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Die Retter brachen samt Schlauchboot im See ein. (Symbolbild)
Die Retter brachen samt Schlauchboot im See ein. (Symbolbild)  © Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa

Eine Passantin hatte am Donnerstag einen Gegenstand an der eingebrochenen Eisfläche des Lettenbachsees gemeldet, teilte die Polizei am Freitag mit.

Weil die Feuerwehr nicht ausschließen konnte, dass es sich um den Rucksack eines Kindes handelte und Fußspuren auf dem Eis zu sehen waren, bestiegen Einsatzkräfte in einem Schlauchboot das Eis.

Das stellte sich laut Polizei als "gute Entscheidung" heraus: Kurz darauf brach das Boot samt Besatzung ein. Diese konnte den Gegenstand, ein etwa 80 Zentimeter langes Modellauto, bergen.

Biber steckt fest: Drei Jugendliche schauen nicht tatenlos zu
Polizeimeldungen Biber steckt fest: Drei Jugendliche schauen nicht tatenlos zu

Am Ufer entdeckten Polizisten anschließend den Besitzer des Spielzeugautos, teilte ein Sprecher der Polizei weiter mit. Der Mann habe angegeben, das Auto bergen zu wollen, sei dabei aber selbst eingebrochen.

Deswegen sei er nach Hause gelaufen und mit Bergegerät zurückgekommen.

Das Modellauto im Wert von etwa 1000 Euro konnte er anschließend bei der Feuerwehr abholen.

Titelfoto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: