Mann in Hohenfels umgebracht, Kinder verletzt: Tatverdächtiger und Opfer kannten sich

Hohenfels - Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes in Hohenfels (Kreis Konstanz) sitzt der mutmaßliche Täter in Haft.

Die POlizei hat mittlerweile eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. (Symbolbild)
Die POlizei hat mittlerweile eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. (Symbolbild)  © Silas Stein/dpa

Der 35-Jährige und sein 46 Jahre altes Opfer sollen sich aus einer ehemaligen Geschäftsbeziehung gekannt haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag bekanntgaben.

Zwei Kinder im Alter von neun und zwölf Jahren wurden bei dem Vorfall schwer verletzt. In welcher Beziehung sie zu den Männern stehen, dazu wollten die Behörden zunächst keine Angaben machen.

Die Kinder werden nach wie vor im Krankenhaus behandelt.

Der 35-Jährige hatte den Mann und die zwei Kinder am Samstagmittag angegriffen. Er selbst wurde zunächst ebenfalls schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Tatmotiv ist im Moment noch nicht bekannt. Die Polizei Rottweil hat die Ermittlungsgruppe "Hohenfels" eingerichtet.

Titelfoto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0