Hubschrauber kracht in Acker, drei Menschen verletzt

Schwerin - Bei dem Absturz eines Hubschraubers auf einem Feld bei Lübstorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) nahe Schwerin sind am Dienstag alle drei Insassen leicht verletzt worden.

Die Maschine wurde bei dem Absturz völlig demoliert.
Die Maschine wurde bei dem Absturz völlig demoliert.  © Stefan Tretropp

Warum und aus welcher Höhe der Hubschrauber zu Boden stürzte, war zunächst unklar.

Nach ersten Berichten soll es unmittelbar vor dem Absturz zu technischen Problemen gekommen sein.

Die Notlandung des 72-jährigen Piloten auf einem Acker ging schief. Der Hubschrauber zerschellte am Boden. 

Wie durch ein Wunder konnten sich die Insassen noch selbstständig aus dem demolierten Wrack retten und den Notruf wählen. 

Sie seien anschließend leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecherin

Die genauen Hintergründe zur Unfallursache müssen noch ermittelt werden. 

Update, 16.29 Uhr

Wie die Polizei am Dienstag weiter mitteilte, handelte es sich um einen privaten Rundflug.

Die drei Insassen mit deutscher und französischer Staatsangehörigkeit waren beim Eintreffen der Rettungskräfte ansprechbar.

Die Bergung des Hubschrauber dauert gegenwärtig an. Eine Schadenshöhe kann derzeit nicht genannt werden. 

Bei den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kamen die freiwilligen Feuerwehren Lübstorf und Seehof mit insgesamt 22 Kameraden zum Einsatz. 


Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0