Hubschrauber im Einsatz: Schwerer Unfall durch Leichtsinn?

Erxleben (Osterburg) - Auf der B189 im Landkreis Stendal kam es am Samstagabend zu einem schweren Crash. Ein 26-jähriger Honda-Fahrer war nach einem ersten Unfall einfach weiter gefahren - noch dazu hatte der junge Mann Alkohol getrunken.

An beiden Autos entstand ein Totalschaden.
An beiden Autos entstand ein Totalschaden.  © Polizeirevier Stendal

Das Ergebnis von Leichtsinn? Ein Frontalcrash führte zu zwei Schwerverletzten, die von der Feuerwehr aus ihren Autos geborgen und anschließend mit Rettungshubschraubern in Magdeburger Kliniken transportiert werden mussten.

Ursache für den schweren Unfall: Ein 26-jähriger Honda-Fahrer soll laut Polizei bereits vor dem verheerenden Crash von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Leitpfosten gefahren sein. 

"Das Prekäre: Er setzte die Fahrt fort", teilte die Polizei Stendal mit.

Kurz darauf kam der 26-Jährige in einer Linkskurve erneut von der Fahrbahn ab und knallte schließlich gegen einen entgegenkommenden VW (Fahrer: 19).

"Da sich zusätzlich herausstellte, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand, muss sich dieser auf mehrere Ermittlungsverfahren einstellen", so die Polizei.

Titelfoto: Polizeirevier Stendal

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0