Hund ausgesetzt und an Baum festgebunden: Polizei sucht Herrchen

Vierkirchen - Am Samstagabend wurde im Vierkirchener Ortsteil Hilbersdorf ein herrenloser Hund entdeckt. Wurde das Tier von seinem Besitzer verstoßen und ausgesetzt?

Die kleine Hündin war offenbar längere Zeit an dem Baum festgebunden.
Die kleine Hündin war offenbar längere Zeit an dem Baum festgebunden.  © Polizeidirektion Görlitz

Ein Bürger wurde auf das Wimmern des kleinen Hundes aufmerksam. Der Vierbeiner war an einem Baum angebunden und offenbar nicht in einer guten Verfassung.

Der Mann rettete den Hund, indem er ihn mit nach Hause nahm und mit Wasser und Futter versorgte. Danach alarmierte er die Polizei.

Nach ersten Ermittlungen wurde der Hund von seinem Besitzer ausgesetzt und an dem Baum zurückgelassen.

Die etwa 30 Zentimeter große, weiße Jack-Russell-Hündin mit dunklem Kopf wies zudem Verletzungen auf. Die Polizisten gehen jedoch davon aus, dass das Tier sich diese selbst zugefügt hat.

Die Hundedame trug ein rötliches Stoffhalsband mit Klickverschluss und eine dunkel-gemusterte Leine. Nach Abklärung über den Tiernotdienst brachten die Beamten das Tier in ein Heim.

Der Hundebesitzer ist derzeit noch unbekannt. Wer ihn oder den Hund kennt, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Die Polizei sucht den Hundebesitzer, der das Tier aussetzte und zurückließ. (Symbolbild)
Die Polizei sucht den Hundebesitzer, der das Tier aussetzte und zurückließ. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Polizeidirektion Görlitz ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Titelfoto: Polizeidirektion Görlitz, Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0