Hund findet Gegenstand, Halterin ruft sofort die Polizei

Erftstadt/NRW – Der außergewöhnliche Fund eines Hundes hat in Erftstadt einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Nach einer Überprüfung entpuppte sich dieser Gegenstand als Handgranaten-Attrappe.
Nach einer Überprüfung entpuppte sich dieser Gegenstand als Handgranaten-Attrappe.  © Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Wie die Polizei mitteilte, war eine 30-jährige Frau mit ihren beiden Hunden am Samstagnachmittag am Concordia-See spazieren.

Als einer der beiden Vierbeiner plötzlich mit einem Gegenstand aus dem Gebüsch zurückkam, war die Angst der Halterin groß. Die Frau ließ den Hund ablegen und ging in Sicherheit, denn sie befürchtete eine Handgranate und rief daher die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, fehlte von der vermeintlichen Granate zunächst jede Spur. Die Frau hatte jedoch ein Foto gemacht.

Eine Überprüfung durch einen Spezialisten ergab, dass es sich dabei um eine Attrappe handelte. Das Gummispielzeug wurde kurz danach dann auch gefunden.

Wie die harmlose Gummigranate ins Gebüsch gelangte, ist der Polizei nicht bekannt.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0