"Ich bring euch alle um!": Halbnackter Mann pöbelt und spuckt am Bahnhof Bautzen

Bautzen - Aufregung am Bahnhof Bautzen: Ein halbnackter Mann im Drogenrausch hielt den Zugverkehr auf. Als die Polizei ihn von den Gleisen holen wollte, eskalierte die Situation.

Ein 37-jähriger Deutscher ist am Bahnhof Bautzen durchgedreht. Nur unter Zwang konnte die Polizei ihn stoppen. (Symbolbild)
Ein 37-jähriger Deutscher ist am Bahnhof Bautzen durchgedreht. Nur unter Zwang konnte die Polizei ihn stoppen. (Symbolbild)  © Steffen Füssel

Am gestrigen Montag wurde der Zugverkehr am Bahnhof Bautzen um 16 Uhr erheblich eingeschränkt. Züge mussten langsamer einfahren, Passanten fühlten sich belästigt.

Der Grund war ein 37-jähriger Mann, der offenbar im Drogenrausch auf die Gleise gesprungen war, das teilte die Bundespolizei in einer Mitteilung vom Dienstag mit.

Die Bundespolizei rückte sofort aus, um den Mann von den Gleisen zu holen. Doch er kam den Beamten zuvor, kletterte wieder auf den Bahnsteig und war kurz davor, in den wartenden Zug nach Dresden zu steigen.

Flammendes Inferno zerstört Wohnhaus: Immenser Sachschaden!
Polizeimeldungen Flammendes Inferno zerstört Wohnhaus: Immenser Sachschaden!

Dann sprachen die Ordnungshüter den Deutschen an und wollten ihn kontrollieren. Doch die Situation eskalierte und der Mann drehte komplett durch.

Sofort pöbelte der 37-Jährige ungehemmt los. "Bullenschweine", war wohl noch eine der gemäßigteren Beleidigungen. Später drohte er den Beamten mit: "Ich bring euch alle um!"

Ein normales Gespräch war ab diesem Zeitpunkt mit dem aufgebrachten Mann nicht mehr möglich.

Der Mann pöbelte und spuckte, dann kam er ins Krankenhaus

Der Mann wurde schließlich in die Psychiatrie eingeliefert. (Symbolbild)
Der Mann wurde schließlich in die Psychiatrie eingeliefert. (Symbolbild)  © picture alliance / dpa

Die Polizei musste Zwangsmittel einsetzen und ihn mit Handschellen abführen. Auf der Fahrt zum Revier, wurde der 37-Jährige dann sogar noch renitenter: Neben weiteren Beleidigungen, weigerte er sich seinen Namen zu nennen. Schließlich bespuckte er die Beamten auch noch.

Erst unter Zwang konnte ein Arzt einen Drogentest und einen Alkoholtest durchführen. Das Ergebnis fiel positiv auf Amphetamine aus und der Mann hatte 0,82 Promille im Blut.

Offenbar war 37-Jährige krank: Ein Notarzt ordnete schließlich die Einlieferung in die Psychiatrie an. Später wurde der Mann unter Begleitung von erfahrenen Bundespolizisten in das Krankenhaus Großschweidnitz verbracht.

Versuchtes Tötungsdelikt in Remscheid: Brutalo-Täter verletzen Mann (29) schwer
Polizeimeldungen Versuchtes Tötungsdelikt in Remscheid: Brutalo-Täter verletzen Mann (29) schwer

Bei dem Zwischenfall wurde glücklicherweise kein Polizist verletzt. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Bedrohung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Titelfoto: Montage: Steffen Füssel, 123rf/Christian Horz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: