Illegales Autorennen mit Fahranfängern in Köln endet mit Unfall

Köln – Am frühen Samstagmorgen endete ein illegales Rennen zwischen zwei Fahranfängern (19,20) in Köln mit einem Unfall.

In Köln sollen sich zwei Fahranfänger ein illegales Rennen mit Unfallfolge geleistet haben
In Köln sollen sich zwei Fahranfänger ein illegales Rennen mit Unfallfolge geleistet haben  © 123RF/dolgachov

Nach Angaben der Polizei standen eine Mercedes-Fahrerin (20) und ein CLK-Fahrer (19) bei Rotlicht nebeneinander an der Kreuzung Opladener Straße/Deutz-Kalker-Straße in Fahrtrichtung Flughafen.

Als die Ampel umsprang, sollen beide Fahrer dann laut Zeugen stark beschleunigt haben. Die 20-Jährige verlor daraufhin nach derzeitigem Erkenntnisstand in einer langen Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug. 

Sie prallte mit dem Mercedes gegen die rechte und linke Schutzplanke und kollidierte anschließend mit dem blauen CLK des 19-Jährigen.

Beide Fahrer sowie ihre Mitfahrer (18, 18) erlitten einen Schock und wurden vom Rettungsdienst betreut.

Laut Polizei handelt es sich bei der 20-Jährigen und dem 19-Jährigen um Fahranfänger. Die Beamten beschlagnahmten deren Führerscheine, Handys und Fahrzeuge.

Titelfoto: 123RF/dolgachov

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0