In der Innenstadt randaliert: Glasflaschen-Werfer landet in Ausnüchterungszelle

Mönchengladbach - Nach dem Werfen mit Glasflaschen in der Innenstadt von Mönchengladbach hat ein 34 Jahre alter Mann die Nacht im Polizeigewahrsam verbracht.

Die Polizei nahm den 34-Jährigen mit auf die Wache und steckte ihn in die Ausnüchterungszelle. (Symbolbild)
Die Polizei nahm den 34-Jährigen mit auf die Wache und steckte ihn in die Ausnüchterungszelle. (Symbolbild)  © Christophe Gateau/dpa

Anrufer hätten geschildert, dass er auch herumschreie und Passanten sich bedroht fühlten, teilte die Polizei am heutigen Montag mit.

Polizisten fuhren hin, konnten den Mann aber nicht beruhigen. Daher entschieden sie, den Randalierer in Gewahrsam zu nehmen, um weitere Straftaten zu verhindern.

Da der merklich betrunkene Mann sich widersetzte, wurde er gefesselt. Einen Atemalkoholtest wollte er nicht machen, daher entnahm ein Arzt eine Blutprobe.

Am nächsten Morgen sei der 34-Jährige, nun nüchtern und beruhigt, wieder entlassen worden, erklärte die Polizei.

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: