Inmitten eines Drogenlabors finden Beamte Kinderspielzeug: Jugendamt eingeschaltet

Düsseldorf – Im Düsseldorfer Stadtteil Eller fand die Polizei, nachdem sie einen Durchsuchungsbeschluss erhalten hatte, am vergangenen Freitagmorgen ein "Drogenlabor". Das Erschreckende: Die Beamten fanden neben den Utensilien auch Kinderspielzeug.

Die Drogenküche im Schuppen im Düsseldorfer Stadtteil Eller wurde von einem 33 Jahre alten Vater von zwei Kindern betrieben.
Die Drogenküche im Schuppen im Düsseldorfer Stadtteil Eller wurde von einem 33 Jahre alten Vater von zwei Kindern betrieben.  © Bildmontage: Polizei Düsseldorf

Laut Angaben der Polizei befand sich die Drogenküche in einem Schuppen, der zu einer Wohnung an der Posener Straße gehörte.

Die Beamten fanden dort 70 entleerte Butangasflaschen, sieben Kilogramm Marihuana, etwa 300 abgeerntete Cannabis-Wurzeln und eine "professionell betriebene" Cannabisplantage mit etwa hundert abgeernteten Pflanzen.

Wie die Polizei mitteilte, war der Schuppen zudem mit hochpreisigem Equipment ausgestattet.

Mit über 100 Sachen durch die Innenstadt: Polizei kann Motorradfahrer (32) stoppen
Polizeimeldungen Mit über 100 Sachen durch die Innenstadt: Polizei kann Motorradfahrer (32) stoppen

Unter Verdacht steht ein 33 Jahre alter Vater zweier Kinder. Er soll über einen längeren Zeitraum und unter dem Einsatz von Butangas Cannabis "aufkonzentriert" und extrahiert haben.

"Ihm war offenbar nicht bewusst, wie gefährlich diese speziellen Aufbereitungen für ihn und Unbeteiligte waren", so die Polizei.

Neben all den Utensilien fanden die Beamten auch Kinderspielzeug. Dieser Fund und die Tatsache, dass der Verdächtige Vater zweier Kinder ist, veranlasste die Spezialisten des Drogenkommissariats dazu, das Jugendamt einzuschalten.

Aktuell dauern die Ermittlungen an.

Titelfoto: Bildmontage: Polizei Düsseldorf

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: