Irrer Tankstellen-Streit eskaliert: Polizei rückt an und zieht allerlei Droh-Gegenstände ein

Gelsenkirchen - Dieser irre Streit an einer Tankstelle schaukelte sich so hoch, dass sogar die Polizei anrücken musste.

Die Polizei musste in Gelsenkirchen einen irren Streit um eine Zapfsäule schlichten (Symbolbild).
Die Polizei musste in Gelsenkirchen einen irren Streit um eine Zapfsäule schlichten (Symbolbild).  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Bereits am Freitag gegen 17.50 Uhr wollten zwei Männer (47, 49) an einer Tankstelle im Gelsenkirchener Stadtteil Heßlar ihre Fahrzeuge betanken, wie die Polizei am heutigen Montagmittag mitteilte.

"Die beiden Fahrer stiegen aus und wollten tanken", so die Ermittler zu dem Fall, "beide gleichzeitig, beide an derselben Zapfsäule." Das konnte nicht gutgehen.

Weil keiner den jeweils anderen den Vortritt lassen wollte, eskalierte die Lage. Beide stritten miteinander und drohten sich mit den verschiedensten Gegenständen.

Messer, Schraubendreher, Elektroschocker und Schlagstock holten sowohl der Mitt- als auch der Endvierziger aus ihren Autos. Umherstehende Personen waren offenbar so erschrocken davon, dass sie die Beamten alarmierten.

"Als die zur Hilfe geeilten Beamten eintrafen, war der Streit schnell beendet", resümierten die Ermittler den verrückten Vorfall.

Die Beamten nahmen dennoch die Personalien der beiden auf, erteilten jeweils einen Platzverweis und stellten die Droh-Gegenstände sicher.

Die Männer müssen mit einer Anzeige wegen Bedrohung rechnen.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0