Junge Männer rempeln sich im Vorbeilaufen an, dann sticht einer mit dem Messer zu

Waiblingen - Messer-Angriff am Bahnhof in Waiblingen!

Die Polizei konnte den flüchtigen Angreifer am Bahnsteig vorläufig festnehmen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den flüchtigen Angreifer am Bahnsteig vorläufig festnehmen. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Bundespolizei Stuttgart am Mittwochvormittag mitteilte, ist eine Begegnung zweier junger Männer am Dienstagnachmittag eskaliert.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand rempelten sich ein 24-Jähriger und sein drei Jahre älterer Gegenüber in der Unterführung beim aneinander vorbeigehen an, woraufhin ein Streit entbrannte.

Dabei soll der 27-Jährige ein kleines Messer gezogen und seinen Gegner angegriffen haben. Dieser konnte die Attacke wohl zunächst abwehren und fiel zusammen mit seinem Widersacher auf den Boden.

In dem darauffolgenden Gerangel gelang es dem Älteren aber offenbar, zwei Mal in den Bauchbereich seines Opfers zu stechen, so die Polizei. Der 24-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen und musste ärztlich behandelt werden.

Alarmierte Streifen der Landespolizei nahmen den Angreifer, der zunächst flüchtete, am Bahnsteig vorläufig fest und übergaben ihn an Beamte der Bundespolizei. Das Messer konnte bei dem bereits polizeibekannten 27-Jährigen aufgefunden und sichergestellt werden.

Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +49 711 870350 zu melden.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0