Junger Mann hantiert mit Axt und versetzt Passanten in Angst und Schrecken

Kerpen - In Kerpen bei Köln hat ein 21-Jähriger mit einer gestohlenen Axt wahllos auf Laternen, Büsche und Bäume eingeschlagen. Die Polizei nahm den jungen Mann vorläufig fest.

Ein 21-Jähriger hat in Kerpen bei Köln mit einer gestohlenen Axt wahllos auf Gegenstände eingeschlagen. Passanten riefen die Polizei. (Symbolbild)
Ein 21-Jähriger hat in Kerpen bei Köln mit einer gestohlenen Axt wahllos auf Gegenstände eingeschlagen. Passanten riefen die Polizei. (Symbolbild)  © 123RF/animaflorapicsstock

Zeugen hatten am Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr verängstigt den Notruf gewählt, nachdem sie am Erftkarree auf den Mann mit der Axt aufmerksam geworden waren, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Mit mehreren Streifenwagen machten die Ordnungshüter sich daraufhin auf den Weg und stellten den 21-Jährigen kurze Zeit später an einer dortigen Bushaltestelle.

"Da nicht klar war, was der junge Mann beabsichtigte, forderten ihn die Beamten mit gezogenen Dienstwaffen dazu auf, die Axt fallen zu lassen und sich auf den Boden zu legen", schilderte ein Sprecher. Erst nach mehreren eindringlichen Ansprachen sei der Mann der Aufforderung nachgekommen.

Selbstmord angedroht: Polizei rückt aus, doch dahinter steckt etwas anderes
Polizeimeldungen Selbstmord angedroht: Polizei rückt aus, doch dahinter steckt etwas anderes

Gegenüber den Polizisten erklärte er im Anschluss, er habe mit der Axt im Wald Bäume fällen wollen.

Die Beamten fixierten ihn schließlich mit Handfesseln, nahmen ihn mit auf die Wache und stellten das Beil sicher.

Wie weitere Ermittlungen ergaben, hatte der 21-Jährige die Axt aus einem nahe gelegenen Baumarkt gestohlen. Die Polizei übergab sie im Anschluss an den Einsatz dem Baumarktleiter, wie es hieß.

"Nach der Identitätsfeststellung entließen die Beamten den 21-Jährigen und leiteten ein entsprechendes Strafverfahren ein", wie es abschließend hieß.

Titelfoto: 123RF/animaflorapicsstock

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: