Spur im Mordfall Diana Bodi: Wird hier die Leiche im Einkaufswagen transportiert?

Kaiserslautern - Im Fall Diana Bodi (†48) hat die Polizei eine neue heiße Spur. Die Polizei geht inzwischen von einer vorsätzlichen Tötung der aus Ungarn stammenden Frau aus.

Diana Bodi (†48) wurde am 11. Dezember 2020 in Kaiserslautern ermordet.
Diana Bodi (†48) wurde am 11. Dezember 2020 in Kaiserslautern ermordet.  © Boris Roessler/dpa, Polizei Kaiserslautern

In einem von der Sonderkommission ausgewerteten Video ist demnach ein Verdächtiger zu sehen, der mit einem Einkaufswagen in der Nähe des späteren Fundortes der Toten unterwegs war.

Auf dem Boden des Einkaufswagens konnten die Beamten einen weißen Gegenstand ausmachen, bei dem es sich um die verpackte Leiche der Frau handeln könnte, wie die Ermittler aus der Westpfalz am Donnerstag weiter mitteilten.

Der Verdächtige soll am 12. Dezember 2020 zwischen 21 und 23 Uhr mehrfach vor einem Parkhaus hin- und hergegangen sein, bevor er mit dem Einkaufswagen auftauchte.

Wegen Spielplatz-Lärm: Mann will Kinder zur Rede stellen, dann rastet er aus
Polizeimeldungen Wegen Spielplatz-Lärm: Mann will Kinder zur Rede stellen, dann rastet er aus

In dieser Zeit könnten Zeugen den Mann gesehen haben. Der Mann müsse jedoch nicht der Täter sein, hieß es.

Die Polizei bittet daher Zeugen um Mithilfe bei der Aufklärung der Tat. Die Beamten hoffen mit einem auf YouTube hochgeladenen Video der Szene weitere Hinweise zu finden.

Besonders interessiere man sich für zwei Zeugen, die in dem Zeitraum mit ihrem Hund in der Rosenstraße spazieren waren. Hinweise werden mit bis zu 10.000 Euro belohnt.

Laut Polizei soll die 48-Jährige vermutlich am 11. Dezember 2020 um 14.51 Uhr mit dem ICE SSPX0342 von Stuttgart nach Mannheim und von dort aus mit der Regionalbahn RE 4129 über Ludwigshafen am Rhein bis nach Kaiserslautern gefahren sein.

Die Bahn kam aufgrund einer Verspätung 100 Minuten später, also gegen 18 Uhr, am Hauptbahnhof Kaiserslautern an. Die Polizei geht davon aus, dass Diana Bodi dort ausstieg und sich bis zu ihrem Tod in Kaiserslautern aufhielt.

Titelfoto: Screenshot YouTube/Polizei Rheinland Pfalz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: