Hotel geht in Flammen auf: Haftbefehl gegen 26-Jährigen!

Kaltenkirchen – Nach dem Hotelbrand in Kaltenkirchen im Kreis Segeberg befindet sich ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.

Das Hotel war mitten in der Nacht in Flammen aufgegangen.
Das Hotel war mitten in der Nacht in Flammen aufgegangen.  © Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Gegen den 26 Jahre alten Mann sei am Wochenende Haftbefehl wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung erlassen worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Bei dem Brand am Freitag war hoher Sachschaden entstanden. Die Feuerwehr musste zehn Menschen aus dem brennenden Gebäude in Sicherheit bringen, verletzt wurde niemand.

Der Tatverdächtige war nach Polizeiangaben bereits kurz nach dem Brand vorläufig festgenommen werden.

Zeugen hatten ausgesagt, er sei kurz vor dem Ausbruch des Feuers mit einem der Bewohner des Hauses in einen heftigen Streit geraten.

Der 26-Jährige bestreitet nach Angaben der Polizei die Vorwürfe. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0