Polizisten in schwerer Schutzmontur in der Stadt: Was ist hier passiert?

Karlsruhe - Großer Polizeieinsatz am Donnerstag in Karlsruhe!

Polizei und Feuerwehr am Donnerstag in Karlsruhe.
Polizei und Feuerwehr am Donnerstag in Karlsruhe.  © Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums gegenüber TAG24 berichtet, läuft der Einsatz an der Ecke Augartenstraße/Wilhelmstraße seit etwa 10 Uhr.

Es gab eine "Bedrohungslage". Diese ist inzwischen vorüber. Nun hat sich ein Mann in einer Wohnung verschanzt. Er soll festgenommen werden.

Weitere Details waren zunächst nicht in Erfahrung zu bringen. Nur so viel: Eine Gefährdung Dritter ist momentan ausgeschlossen.

150.000 Euro Schaden: Baukran stürzt auf Auto und Laster!
Polizeimeldungen 150.000 Euro Schaden: Baukran stürzt auf Auto und Laster!

Auf Bildern des Einsatzortes sind Polizeibeamte in schwerer Schutzausrüstung zu sehen, ebenso Kräfte der Feuerwehr sowie Krankenwagen und Notarzt.

Ein Ende des Einsatzes ist derzeit noch nicht abzusehen, so der Sprecher. "Aufgrund der statischen Lage." Viel tut sich derzeit also nicht.

Update: 12.45 Uhr

Mann soll Frau bedroht haben

Ein Mann soll am Donnerstag in einem Mehrfamilienhaus in Karlsruhe eine Frau bedroht haben.

Es sei kurze Zeit von einer Bedrohungslage ausgegangen worden, diese bestehe aber nicht mehr, sagte ein Polizeisprecher.

Es werde derzeit versucht, mit dem Mann zu reden. Sollte er die Wohnung nicht freiwillig verlassen, werde die Polizei die Tür zu der Wohnung in der Südstadt öffnen. Die Hintergründe seien noch völlig unklar.

Update: 13.26 Uhr

Messer-Mann soll Ehefrau bedroht haben

Nun liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor.

Demnach soll ein mit einem Messer bewaffneter und erheblich psychisch beeinträchtigter 61-Jähriger am Donnerstagvormittag in der Karlsruher Augartenstraße seine Ehefrau bedroht haben.

"Die 58-Jährige konnte unverletzt aus der Wohnung flüchten", schrieben die Beamten. Gegen 10 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Beamte sperrten zunächst einen Teil der Augartenstraße weiträumig ab.

Wegen einer möglichen Eigengefährdung des Mannes wurden neben Rettungsdienst und Notarzt auch die Berufsfeuerwehr Karlsruhe hinzugezogen. Der 61-Jährige hielt sich unterdessen in der Wohnung auf und reagierte dabei nicht auf die Anspracheversuche.

Daher musste das Spezialeinsatzkommando hinzugezogen werden. Die Einsatzkräfte drangen schließlich in die Wohnung ein und nahmen den Mann gegen 12.10 Uhr fest.

"Wegen Verletzungen, die sich der 61-Jährige wohl selbst mit dem Messer am Hals zugefügt hatte, wurde er anschließend unter Einsatz der Rettungsdienste und einer Notärztin zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht", heißt es weiter.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zu den Hintergründen der im Raum stehenden Bedrohungstat gegen seine Ehefrau auf.

Titelfoto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: