Raubüberfall in Kassel mit Schusswaffe und Elektroschocker

Kassel - Nach einem bewaffneten Raubüberfall in Kassel am späten Dienstagabend fahndet die Polizei mit Hochdruck nach zwei Männern.

Die beiden Räuber überfielen einen Einkaufsmarkt in Kassel-Oberzwehren (Symbolbild).
Die beiden Räuber überfielen einen Einkaufsmarkt in Kassel-Oberzwehren (Symbolbild).  © Montage: 123RF/Sasin Tipchai, dpa/Uli Deck

Mit Corona-Mundschutzmasken vor dem Gesicht betraten die beiden Täter am Dienstag gegen 23.55 Uhr einen Einkaufsmarkt in der Kronenackerstraße in Kassel-Oberzwehren, wie die Polizei in der Nacht zu Mittwoch mitteilte.

Die mit einer Schusswaffe und einem Elektroschocker bewaffneten Räuber begaben sich demnach zum Kassenbereich des Geschäfts sowie zum Büro des Marktleiters.

Unter Drohung mit ihren Waffen erpressten sie "die Herausgabe von Bargeld und flüchteten im Anschluss über einen angrenzenden Spielplatz in Richtung Mattenbergstraße", schilderte ein Sprecher den Ablauf des Überfalls.

Seitdem fehlt jede Spur von den beiden Räubern. Die Polizei fahndet nach den Männern. Für beide Gesuchten gilt jeweils:
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • von schlanker Statur
  • helle Hautfarbe

Fahndung der Polizei nach Überfall in Kassel-Oberzwehren

Der Mann mit der Schusswaffe soll 170 bis 175 Zentimeter groß sein. Er trug eine weiße Atemmaske und sprach Deutsch "mit leichtem osteuropäischen Akzent", sagte der Polizeisprecher.

Der Räuber mit dem Elektroschocker war demnach 180 bis 185 Zentimeter groß, trug eine hellblaue Mundschutzmaske und sprach Deutsch ohne Akzent.

Hinweise auf die beiden Täter nimmt die Kriminalpolizei in Kassel unter der Telefonnummer 05619100 entgegen.

Titelfoto: Montage: 123RF/Sasin Tipchai, dpa/Uli Deck

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0