Verdächtige Männer in VW-Bus: Sind Mädchen (13, 14) großer Gefahr entkommen?

Kassel - Nach einem verdächtigen Vorfall in Kassel sucht die Polizei nach einem schwarzen VW-Bus und nach Zeugen.

Das Fahrzeug hatte sich den Mädchen von hinten in schnellem Tempo genähert (Symbolbild).
Das Fahrzeug hatte sich den Mädchen von hinten in schnellem Tempo genähert (Symbolbild).  © 123rf/Maksim Selin

Wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch mitteilte, passierte das Ganze bereits am 3. Februar.

Zwei 13 und 14 Jahre Mädchen waren auf dem Waldauer Fußweg in Richtung Fuldaaue (Buga-Gelände) unterwegs. Die beiden schilderten später, dass sich ihnen gegen 18.15 Uhr im Bereich des Sportplatzes von hinten ein schwarzer VW-Bus in schnellem Tempo genähert habe.

Nur durch einen Sprung zu Seite hätten sie verhindern können, dass das Fahrzeug sie erfasst.

Anschließend habe der VW Bus angehalten und zwei Männer seien ausgestiegen. Daraufhin hätten sich die Mädchen schnell in einem Gebüsch versteckt.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der versuchten Körperverletzung gegen die beiden unbekannten Männer im Fahrzeug.

Polizei sucht nun drei Fußgängern als mögliche Zeugen

Da dies bisher nicht nichts brachte, hoffen die Beamten nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Näher beschreiben konnten die Mädchen die Verdächtigen aufgrund der Dunkelheit leider nicht.

Allerdings waren ihnen auf dem Waldauer Fußweg drei Spaziergänger aufgefallen, die möglicherweise Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben. Es soll sich hierbei um zwei Frauen und einen Mann mit Hund gehandelt haben.

Die drei Personen sowie weitere mögliche Zeugen bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer 05619100 zu melden.

Titelfoto: 123rf/Maksim Selin

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0