Kinderpornos gefunden: 66-Jähriger sitzt nach Wohnungs-Durchsuchung in Haft

Stuttgart - Ein 66-Jähriger sitzt in U-Haft, nachdem bei ihm Kinderpornos gefunden wurden.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten zahlreiche Datenträger mit Kinderpornos. (Symbolbild)
Bei der Durchsuchung fanden die Beamten zahlreiche Datenträger mit Kinderpornos. (Symbolbild)  © Silas Stein/dpa

Der Mann war am Donnerstag festgenommen worden, teilen Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

Er wurde zunächst des Besitzes verdächtigt. "Nach einer Wohnungsdurchsuchung hatte sich dieser Verdacht bestätigt", so die Ermittler.

Die Beamten konnten bei dem Stuttgarter zahlreiche Datenträger mit Bild- und Videodateien sicherstellen. Deren Auswertung dauert gegenwärtig an.

40.000 Euro Schaden: Nach Feuer in Schule ermittelt die Polizei
Polizeimeldungen 40.000 Euro Schaden: Nach Feuer in Schule ermittelt die Polizei

Und damit nicht genug: "Einem weiteren Verdacht, der Mann könnte auch selbst auf Kinder aus seinem sozialen Umfeld eingewirkt haben, geht die Kriminalpolizei ebenfalls nach."

Der 66-Jährige kam am Freitag vor den Haftrichter, sitzt nun in Untersuchungshaft.

Ausschlaggebend für die Inhaftierung war laut Ermittlern eine Gesetzesänderung. Seit dem 1. Juli ist der Besitz von Kinderpornografie als Verbrechenstatbestand eingestuft, was sich strafverschärfend auswirkt.

Titelfoto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: