Geldautomat gesprengt: Polizei fahndet nach flüchtigen Tätern

Würzburg/Kist - Am frühen Mittwochmorgen wurde in Kist im Landkreis Würzburg ein Geldautomat gesprengt. Die Täter sollen anschließend mit einem schwarzen Audi geflüchtet sein.

Die Täter sprengten den Geldautomaten offenbar mit Gas und erbeuteten Bargeld in noch unbekannter Höhe.
Die Täter sprengten den Geldautomaten offenbar mit Gas und erbeuteten Bargeld in noch unbekannter Höhe.  © NEWS5/Höfig

Wie ein Sprecher der zuständigen Polizei am Mittwoch sagte, war gegen 3 Uhr bei der Einsatz-Zentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über eine Explosion in der Bankfiliale in der Oberen Dorfstraße in Kist eingegangen.

Dort hatten zuvor mindestens zwei Täter offenbar mit Gas einen Geldautomaten gesprengt und Bargeld in noch unbekannter Höhe erbeutet.

Sie stiegen laut Zeugen-Aussagen nach der Tat in einen schwarzen Audi Kombi und fuhren in Richtung Friedhof davon. Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach den flüchtigen Tätern. 

Allerdings führten die eingeleiteten Maßnahmen bislang nicht zur Festnahme von Verdächtigen.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und hofft dabei nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen können sich unter der Telefonnummer 09314571732 bei der Kriminalpolizei Würzburg melden.

Titelfoto: NEWS5/Höfig

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0