Irrer Fund in Katzenfutter: Polizei durchsucht BMW und staunt nicht schlecht

Rees - Fette Beute für die Polizei! Anfang der Woche ging der Autobahnpolizei Düsseldorf ein dicker Fisch ins Netz - ausgerechnet getarnt in einer Katzenfutter-Verpackung.

Nicht immer drin, was draufsteht. Der Drogen-Schmuggler zeigte sich kreativ.
Nicht immer drin, was draufsteht. Der Drogen-Schmuggler zeigte sich kreativ.  © Kreispolizeibehörde Kleve

Wie die Kreispolizeibehörde Kleve nämlich nun veröffentlichte, wurde ein Mann aus dem belgischen Leuven am Montag gegen 13 Uhr auf dem Autobahnrastplatz Millingen zur Kontrolle gebeten.

Bei genauerer Betrachtung des BMW entdeckten die Beamten eine satte Ladung Drogen.

Ganze sechs Kilo Haschisch versteckte der 25-Jährige in seinem mit litauischen Kennzeichen versehenen Wagen - in Katzenfutter-Packungen!

Die Polizisten nahmen den Drogen-Schmuggler in der Folge fest. Bereits am Dienstag wurde er dann dem Haftrichter vorgeführt.

Sowohl das Auto als auch die Schmuggelware wurden sichergestellt.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Kleve

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0