"Anklopftrick" missglückt: Polizei ertappt Diebe auf frischer Tat

Köln/Düsseldorf – Zwei mutmaßliche Diebe haben am Sonntagabend versucht, mit dem sogenannten "Anklopftrick" einen Rücksack zu ergaunern. Sie konnten von Zivilfahndern der Bundespolizei im Düsseldorfer Hauptbahnhof festgenommen werden.

Diebe wollten den Rucksack mithilfe des "Anklopftricks" stehlen. (Fotomontage)
Diebe wollten den Rucksack mithilfe des "Anklopftricks" stehlen. (Fotomontage)  © Bundespolizeiinspektion Köln / 123rf/Somchai Rakin

Die zwei Männer (32, 39) hätten einen 60-Jährigen, der von Köln aus im ICE der Deutschen Bahn unterwegs war, ausgetrickst und bestohlen, so die Polizei.

Einer der beiden Täter habe vom Bahnsteig aus an die Scheibe des Reisenden geklopft. Dieser sei dadurch so abgelenkt gewesen, dass der Diebes-Kumpane den nun unbeaufsichtigten Rucksack klauen konnte.

Die Täter ergriffen die Flucht. Zivile Fahnder hatten die beiden Männer aber schon in Köln beobachtet und konnten sie direkt festnehmen.

Gegen das Gauner-Duo wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Sie werden am Montag dem Haftrichter vorgeführt und müssen sich wegen des Verdachts auf einen schweren Fall des Diebstahls verantworten.

Polizei warnt vor dem "Anklopftrick": So kann man sich schützen

Die Bundespolizei warnt vor dem "Anklopftrick" und gibt Tipps zum Schutz gegen Taschendiebe. Sie rät, das Gepäck immer im Blick zu behalten oder am Körper – zum Beispiel zwischen den Beinen – zu sichern. Größere Koffer, die nicht am Platz oder im Sichtfeld behalten werden können, sind am besten mit einem Fahrradschloss zu befestigen.

Auch sollten Reisende aufmerksam sein, wenn sie angerempelt oder scheinbar versehentlich mit etwas beschmutzt werden. Dies können laut Polizei auch Tricks von Gaunern sein, um unbemerkt an Wertsachen zu kommen.

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Köln / 123rf/Somchai Rakin

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0