Entenküken irren umher: Polizei rettet sie vor dem Überfahren

Von Eva Gerten

Hürth – Gefährlicher Spaziergang: Polizisten und Passanten haben auf einer viel befahrenen Straße eine Entenschar gerettet.

Vier der sieben Küken saßen bereits in einer Einkaufstasche, die die Beamten zur Tier-Rettung benutzten.
Vier der sieben Küken saßen bereits in einer Einkaufstasche, die die Beamten zur Tier-Rettung benutzten.  © Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Die Mutter und ihre sieben Küken hätten sich am Samstag gegen 10 Uhr in Hürth bei Köln offenbar verlaufen und seien orientierungslos über die Fahrbahn gewatschelt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Was die gefiederten Zeitgenossen nicht wissen konnten: Ihr kleiner Ausflug führte auf der viel befahrenen Straße zu einer Verkehrsbehinderung.

Glücklicherweise hatten die Autofahrer rechtzeitig angehalten und es gab keine Verletzten.

Polizei sucht nach gestohlenem Auto: Dann nimmt der Fall eine überraschende Wende
Polizeimeldungen Polizei sucht nach gestohlenem Auto: Dann nimmt der Fall eine überraschende Wende


Die Retter fingen die Entenfamilie ein und brachten sie zum nahe gelegenen Otto-Maigler-See, wo sie schnell zurück ins Wasser stapften.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: