Köln: Junges Paar bespuckt und schlägt Bahn-Mitarbeiter

Köln - Als ein Kontrolleur (39) der Deutschen Bahn am Dienstagmittag ein junges Paar (20, 23) ohne Fahrkarte in einem Regionalzug erwischte, flippten die beiden aus und griffen den Mann an.

Am Dienstagnachmittag erwischte ein Kontrolleur (39) der Deutschen Bahn ein junges Paar (20, 23) ohne Fahrkarten in einem Regionalzug. Die beiden flippten daraufhin völlig aus (Archivbild).
Am Dienstagnachmittag erwischte ein Kontrolleur (39) der Deutschen Bahn ein junges Paar (20, 23) ohne Fahrkarten in einem Regionalzug. Die beiden flippten daraufhin völlig aus (Archivbild).  © Thomas Banneyer/dpa

Wie die Polizei mitteilte, fuhren der 23-jährige Kölner und seine 20-jährige Freundin am Mittwoch gegen 14 Uhr mit der S-Bahn (S6) von Köln-Nippes zum Hauptbahnhof.

Eine Fahrkarte hatten sie allerdings nicht gezogen - und wurden prompt erwischt, als ein Kontrolleur sie danach fragte.

Statt sich einsichtig zu zeigen, versuchten die beiden zu fliehen, doch der Bahn-Mitarbeiter hielt den jungen Mann fest. Der flippte daraufhin völlig aus und schlug derart um sich, dass er mitsamt dem Mitarbeiter zu Boden ging.

Alkohol und Lärm: Polizei löst Party mit 400 Leuten auf
Polizeimeldungen Alkohol und Lärm: Polizei löst Party mit 400 Leuten auf

Um der Kontrolle zu entkommen, zerrte der Unruhestifter die Maske des Kontrolleurs herunter, schlug ihm ins Gesicht und spuckte ihn obendrein auch noch an.

Auch seine Freundin dachte gar nicht daran, die Streitigkeiten zu schlichten und legte noch nach, indem sie dem Bahn-Mitarbeiter auf den Hinterkopf schlug.

Schließlich wurde die Polizei alarmiert, und das Aggro-Paar wurde zur Wache gebracht. Den beiden droht nun nicht nur eine Anzeige wegen des Erschleichens von Leistungen, sondern ebenfalls wegen Körperverletzung.

Der Bahn-Mitarbeiter kam nach dem Vorfall in ärztliche Behandlung und unterzog sich einem Corona-Test.

Titelfoto: Thomas Banneyer/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: