Waren Drogen im Spiel? Führerscheinloser Motorradfahrer (25) baut schweren Unfall

Köln – Offensichtlich hatte ein 25 Jahre alter Motorradfahrer gar keine gültige Fahrerlaubnis, als er am Dienstagabend in Köln-Weidenpesch einen schweren Unfall baute und sich dabei schwer verletzte.

Der 25-Jährige wollte den Fahrstreifen wechseln und rutschte auf den Schienen der Stadtbahn aus. (Symbolbild)
Der 25-Jährige wollte den Fahrstreifen wechseln und rutschte auf den Schienen der Stadtbahn aus. (Symbolbild)  © 123RF/rafaelbenari

Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, rutschte der 25-Jährige gegen 19.15 Uhr beim Wechsel des Fahrstreifens auf den Schienen der Stadtbahn aus und stürzte.

Die Maschine der Marke BMW prallte infolgedessen gegen zwei geparkte Autos.

Der junge Motorradfahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Mann findet Ehefrau (52) tot in gemeinsamer Wohnung: Tötungsdelikt vermutet
Polizeimeldungen Mann findet Ehefrau (52) tot in gemeinsamer Wohnung: Tötungsdelikt vermutet

Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, da die Polizei vermutete, dass er unter Drogeneinfluss stand.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 25-Jährige ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs gewesen war.

Titelfoto: 123RF/rafaelbenari

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: