Kölner angeschossen: Verdächtiger nach monatelanger Suche festgenommen

Remscheid/Dormagen – Nachdem im Mai ein Kölner (43) in Dormagen-Horrem angeschossen wurde, hat die Polizei den mutmaßlichen Täter (34) verhaftet.

Im Mai wurde ein 43-jähriger Kölner in einem Industriegebiet in Dormagen-Horrem angeschossen. (Archivfoto)
Im Mai wurde ein 43-jähriger Kölner in einem Industriegebiet in Dormagen-Horrem angeschossen. (Archivfoto)  © Daniel Bothe

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch bekannt gaben, wurde der 34-jährige Verdächtige am Montag in Remscheid festgenommen. Nach ihm war mit einem internationalen Haftbefehl gefahndet worden.

Beamte hatten den Mann gegen 0.30 Uhr bei einer Verkehrskontrolle angehalten und überprüft. Im Auto des Verdächtigen fanden sie eine scharfe Schusswaffe, bei der es sich möglicherweise um die Tatwaffe handelt.

Der 34-Jährige wird beschuldigt, am 23. Mai diesen Jahres an der Emdener Straße im Industriegebiet Top-West auf den 43-jährigen Kölner geschossen zu haben.

Das lebensgefährlich verletzte Opfer war zuvor von drei Männer angesprochen worden, die nach dem Schuss mit einem dunkelgrünen Nissan X-Trail flüchteten.

Eine Mordkommission hatte anschließend vier Tatverdächtige (32 bis 38 Jahre) ermittelt und in deren Kölner Wohnungen mögliche Beweismittel gefunden.

Nach mehreren Monaten Flucht sitzt der mutmaßliche Schütze nun in Haft. Warum der 34-Jährige auf sein Opfer geschossen hat, wird derzeit noch ermittelt. Die Polizei will zu möglichen Beweggründen bislang keine Angaben machen.

Titelfoto: Daniel Bothe

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0