Mitarbeiterinnen in Frachtzentrum sollen Waren umverpackt und gestohlen haben

Köngen - In einem Frachtzentrum in Köngen im Kreis Esslingen sind im großen Stil Warensendungen gestohlen worden.

Mitarbeiterinnen eines Frachtzentrums sollen im großen Stil Warensendungen gestohlen haben. (Symbolbild)
Mitarbeiterinnen eines Frachtzentrums sollen im großen Stil Warensendungen gestohlen haben. (Symbolbild)  © Daniel Karmann/dpa

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen elf Verdächtige, darunter acht Frauen, die in dem Frachtzentrum gearbeitet haben. Das geht aus einer Mitteilung von Donnerstag hervor. 

Demnach wurden Kosmetika, Drogerieartikel, Schuhe, Textilien und andere Waren entwendet und umverpackt. Ob das Diebesgut weiterverkauft werden sollte, ist noch unklar.

In einigen Fällen wurden Waren ins Ausland geschickt. Teilweise sollen die Frauen die Sachen aber auch an sich selbst oder an Komplizen umgeleitet haben. 

Ermittlungen waren bereits im Frühjahr aufgenommen worden, am Mittwoch wurden Spinde, Fahrzeuge und Wohnungen der Tatverdächtigen durchsucht. 

Neben den acht Arbeiterinnen und zwei Komplizinnen im Alter von 34 Jahren und 62 Jahren, soll auch ein 44-jähriger Mann involviert gewesen sein.

Der Wert der geklauten Waren ist noch unbekannt.

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0