Ex-Mitbewohner rastet aus: Attacke mit Brecheisen und Hammer

München - Am Montagabend erhielt die Polizei den Notruf eines Mannes aus Neuhausen, der in seiner Wohnung angegriffen wurde.

Die Polizei konnte den 23-Jährigen festnehmen und einem Haftrichter vorführen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den 23-Jährigen festnehmen und einem Haftrichter vorführen. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Gegen 19 Uhr verständigte der 44-Jährige die Beamten, dass ein 23-jähriger syrischer Staatsangehöriger seine Wohnungstür eingetreten habe.

Der Münchner flüchtete daraufhin in eines der Zimmer und sperrte sich darin ein.

Der 23-Jährige hätte in der Vergangenheit mit dem 44-Jährigen in dieser Wohnung gelebt.

"Mit einem Brecheisen schlug der 23-Jährige zunächst auf die Einrichtung der Wohnung ein. Danach trat er die Zimmertür, hinter der sich der 44-Jährige verbarg, ein", heißt es in der Polizeimitteilung.

Daraufhin habe der Syrer zu einem Hammer gegriffen und ging auf sein Gegenüber los. 

Dieser konnte sich auf diese Attacke und auch auf den darauf folgenden Brecheisen-Angriff mit einem Messer verteidigen.

Der 23-Jährige flüchtete vom Tatort und konnte später von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Er wurde in eine Haftanstalt gebracht und wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

Der 44-Jährige wurde beim Angriff verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus", so die Polizei. Es wird weiter ermittelt.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0