Junge Männer rauchen Wasserpfeife, bis die Feuerwehr anrücken muss

Konstanz-Petershausen - Zwei junge Männer (23, 24) haben es am Montagabend mit dem Wasserpfeifen-Genuss ordentlich übertrieben. Am Ende kam der Rettungsdienst.

Ohne hinreichend zu lüften hatten die Männer stundenlang Wasserpfeife geraucht. (Symbolbild)
Ohne hinreichend zu lüften hatten die Männer stundenlang Wasserpfeife geraucht. (Symbolbild)  © Christian Charisius/dpa

Nach Angaben der Polizei passierte das Ganze gegen 20.45 Uhr in einem Wohnhaus in der Hindenburgstraße.

Ein 24-jähriger Mann hatte gesundheitliche Probleme bekommen, weshalb sein 23-jähriger Bekannter den Rettungsdienst rief.

Während die Rettungskräfte sich um den 24-Jährigen kümmerten, meldete deren Messgerät (gehört zur Ausrüstung) erhöhte Kohlenmonoxid-Werte.

Schlangen-Alarm in Sachsen-Anhalt! Drei Meter lange Python entwischt
Polizeimeldungen Schlangen-Alarm in Sachsen-Anhalt! Drei Meter lange Python entwischt

Die zusätzlich alarmierte Feuerwehr konnte nach dem Belüften der Wohnung Entwarnung geben.

Der Grund für die schlechte Luft war schnell ausgemacht: Die jungen Männer hatten über Stunden hinweg in der Wohnung eine Wasserpfeife geraucht, ohne dabei durch geöffnete Fenster für eine gute Belüftung zu sorgen.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: