Bluttat im Krankenhaus: Hat ein Mann seine Ehefrau erstochen?

Heppenheim - In einem Krankenhaus im südhessischen Heppenheim kam es am frühen Mittwochabend zu einer tödlichen Attacke.

Der 60-Jährige stürzte nach der Tat aus dem 2. Obergeschoss des Krankenhauses in die Tiefe.
Der 60-Jährige stürzte nach der Tat aus dem 2. Obergeschoss des Krankenhauses in die Tiefe.  © Keutz TV-News/Alexander Keutz

Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Darmstadt gemeinsam mitteilten, gibt es zwei Tote.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll ein 60 Jahre alter Mann gegen 18.55 Uhr in einem Krankenhaus in der Viernheimer Straße in Heppenheim seine dort als Patientin stationär auf einem Krankenzimmer untergebrachte 55 Jahre alte Ehefrau erstochen haben.

"Anschließend stürzte der 60-Jährige aus dem Zimmer im 2. Obergeschoss des Gebäudes in die Tiefe", berichtete ein Sprecher.

Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen sei der Mann noch an Ort und Stelle gestorben.

Weitere Details wurden nicht genannt.

Offenbar sind die Hintergründe der Bluttat noch völlig unklar. 

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Bei der Tat in einem Heppenheimer Krankenhaus handelt es sich möglicherweise um einen sogenannten "erweiterten Selbstmord". Normalerweise zieht die Redaktion von TAG24 es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Keutz TV-News/Alexander Keutz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0