"Kripo live" sucht nach Zeugen: Junger Mann bedroht Rentnerin mit Messer

Wernigerode - Im März dieses Jahres spielte sich ein versuchter Raubüberfall ab. Nun sucht die Polizei mit der Hilfe von "Kripo live" nach zwei wichtigen Zeuginnen und dem Täter.

Nahe dieser Brücke geschah der versuchte Raub.
Nahe dieser Brücke geschah der versuchte Raub.  © Screenshot/Kripo live

Das Verbrechen spielte sich am 26. März gegen 12.30 Uhr ab, als eine 84-Jährige aus dem Stadtzentrum Wernigerode nach Hause unterwegs war.

An der Promenade in Richtung schöne Ecke betrat die Seniorin eine Holzbrücke, auf der ein junger Mann stand, der auf den Bach hinabsah.

Zunächst setzte sie ihren Weg an der Promenade entlang fort, doch plötzlich stand der Fremde direkt vor ihr und forderte die Herausgabe ihrer Handtasche.

Als die 84-Jährige sich weigerte, zückte der Mann ein Messer mit langer Klinge.

"Nachdem der Unbekannte das Messer gezogen hatte und in Richtung der Frau richtete, schrie sie natürlich um Hilfe", erzählt Polizeihauptkommissar Uwe Becker in der Sendung. 

Zu diesem Zeitpunkt kamen dann die beiden Zeuginnen ins Spiel: Eine ältere Frau auf der gegenüberliegenden Bachseite, in einem Pelzmantel gekleidet, beobachtete das Geschehen und zeigte auf eine weitere Frau in der Nähe.

Die Polizei sucht nach den beiden Frauen, die am 26. März am Tatort waren.
Die Polizei sucht nach den beiden Frauen, die am 26. März am Tatort waren.  © Screenshot/Kripo live

Als der Angreifer diese bemerkte, flüchtete er vom Tatort. 

Die junge Frau mit halblangen, dunklen Haaren nahm sich der geschockten Seniorin an und begleitete sie bis nach Hause, von wo die Geschädigte schließlich die Polizei verständigte. 

Glücklicherweise trug sie keine Verletzungen davon.

Die Polizei sucht nun sowohl nach den zwei Zeuginnen als auch nach dem Täter. 

Der unbekannte Angreifer wird wie folgt beschrieben:

  • circa 17 Jahre alt
  • groß, hager
  • ungepflegtes Äußeres

Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich bei dem Unbekannten um einen Drogenabhängigen handeln könnte, der auf der Suche nach "schnellem Geld und vermeintlich leichten Opfern" war.

Hinweise nimmt die Polizei Halberstadt unter der Telefonnummer 03941674293 entgegen.

Titelfoto: Screenshot/Kripo live

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0