Kurioser Einsatz: Polizei eskortiert Stadtbus, weil ein Mann Wurst isst

Darmstadt - In Darmstadt hat am frühen Freitagabend ein Mann, der in einem Stadtbus eine Wurst gegessen hat, einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

Am Darmstädter Hauptbahnhof stellten die Polizisten dann den Mann zur Rede.
Am Darmstädter Hauptbahnhof stellten die Polizisten dann den Mann zur Rede.  © Keutz TV-News/Alexander Keutz

Die eigentlich kuriose Situation stellte sich allerdings zunächst ein wenig anders dar.

Denn der Mann, ein der Polizei schon öfter aufgefallener Obdachloser, hatte in dem Bus mit einem Messer herumhantiert und laute Töne von sich gegeben.

Daraufhin hatten Passagiere des Busses gegen 17 Uhr die Polizei verständigt, die demnächst eine Bedrohungslage für möglich hielt und dem Bus von Büttelborn bis zum Darmstädter Hauptbahnhof mit mehreren Streifenwagen folgte, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Lamborghini rast über die A4 in Köln, Polizisten machen kurzen Prozess
Polizeimeldungen Lamborghini rast über die A4 in Köln, Polizisten machen kurzen Prozess

Am Bahnhof wurde der Mann dann zur Rede gestellt. Dabei ergab sich, dass der Obdachlose niemanden bedrohen wollte, sondern lediglich im Bus die Wurst geschnitten hatte.

Andere Passagiere seien nicht in Gefahr geraten, sagte der Sprecher. Trotzdem sei die Begleitung des Busses durch die Polizeiwagen aus Sicherheitsgründen nötig gewesen.

Titelfoto: Keutz TV-News/Alexander Keutz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: