Lamborghini brettert mit 127 km/h durch Düsseldorf, Fahrer hat skurrile Ausrede

Düsseldorf – In Düsseldorf hat die Polizei einen Lamborghini angehalten, der mit 127 km/h viel zu schnell unterwegs war.

Die Polizei hat in Düsseldorf einen Lamborghini-Fahrer gestoppt. Er war mit 127 km/h in einer 60er-Zone unterwegs. (Symbolbild)
Die Polizei hat in Düsseldorf einen Lamborghini-Fahrer gestoppt. Er war mit 127 km/h in einer 60er-Zone unterwegs. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Der Sportwagen-Fahrer (44) ging den Beamten am Dienstagnachmittag bei einer Verkehrskontrolle an der Karl-Geusen-Straße "ins Netz".

In dem betroffenen Bereich gilt ein Geschwindigkeitslimit von 60 km/h, sodass der 44-Jährige mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war.

Laut Polizei hat der Raser angegeben, mit dem Lamborghini gerade aus der Werkstatt gekommen zu sein. Er habe nur sehen wollen, ob sein Auto noch funktioniert.

Der Verkehrssünder musste noch vor Ort eine Strafe von 505 Euro zahlen.

Auch zwei weitere Autos wurden im Zuge der Kontrolle gestoppt. Die beiden Düsseldorfer (32 und 40) bekamen jeweils zwei Punkte in Flensburg.

Der 32-Jährige erhielt zudem zwei Monate Fahrverbot und musste 280 Euro Strafe blechen. Der 40-Jährige kam mit einem Monat Fahrverbot und 200 Euro Strafe davon.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0