Dumm gelaufen: Besoffener Nissan-Fahrer verwechselt Vorwärts- und Rückwärtsgang

Landstuhl - Dass man angetrunken nicht Auto fahren sollte, musste nun einmal mehr ein Nissan-Fahrer aus dem rheinland-pfälzischen Landstuhl feststellen.

Der Nissan-Fahrer hatte den Rückwärts- mit dem Vorwärtsgang verwechselt und war einen Abhang in Richtung Gleisbett gerutscht, anstatt aus der Parklücke zu fahren.
Der Nissan-Fahrer hatte den Rückwärts- mit dem Vorwärtsgang verwechselt und war einen Abhang in Richtung Gleisbett gerutscht, anstatt aus der Parklücke zu fahren.  © Polizeidirektion Kaiserslautern

Der Mann war am Samstagmorgen noch ziemlich betrunken, als er sich auf einem Parkplatz in Bahnhofsnähe hinter das Steuer seines Nissan Infiniti setzte.

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Kaiserslautern berichtet, habe der Mann dann offensichtlich den Rückwärts- mit dem Vorwärtsgang verwechselt.

Anstatt rückwärts aus der Parklücke zu kommen, habe der Nissan stattdessen einen Satz nach vorne gemacht. Dadurch rutsche der Wagen einen Abhang hinunter in Richtung Gleisbett.

63-Jähriger stellt Heizung in Gewächshaus an: Wenig später geht es in Flammen auf
Polizeimeldungen 63-Jähriger stellt Heizung in Gewächshaus an: Wenig später geht es in Flammen auf

Von dem steilen Abhang habe sich der Wagen dann nicht mehr zurückbewegen lassen, sodass er später geborgen werden musste.

Die verständigte Polizei stellten bei dem Autofahrer beim Atemalkoholtest 1,26 Promille fest. Seinen Führerschein ist er jetzt jedenfalls los.

Titelfoto: Polizeidirektion Kaiserslautern

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: