Leipzig: Autobrand greift auf weitere Fahrzeuge über, jetzt ermittelt die Kripo

Leipzig - Am Samstagnachmittag geriet ein abgestellter Polo in Anger-Crottendorf aus bisher unbekannter Ursache in Brand.

Der VW Polo fing aus bisher ungeklärten Gründen an zu brennen.
Der VW Polo fing aus bisher ungeklärten Gründen an zu brennen.  © Anke Brod

Das Auto stand in der Hanns-Eisler-Straße, als es gegen 15.55 Uhr am Samstag plötzlich Feuer fing.

Die Flammen breiteten sich schnell aus und griffen auf andere Fahrzeuge über. An einem daneben abgestellten Motorrad der Marke Honda, sowie einem Renault Twingo entstand dadurch ebenfalls ein Totalschaden.

Auch die Feuerwehr, die zeitnah anrückte und den Brand löschen konnte, konnte einen geschätzten Sachschaden von 8000 Euro nicht mehr verhindern.

"Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird nicht von einem technischen Defekt als Auslöser für den Brand ausgegangen", teilte die Polizeisprecherin Mariele Koeckeritz am Sonntag mit. 

Als die Beamten vor Ort Spuren sicherten, wurde zudem bekannt, dass am Polo der 26-jährigen Geschädigten falsche Kennzeichen angebracht worden waren. 

Die Nummernschilder gehörten zu einem VW Passat, der im Oktober 2019 entwendet worden war. 

Das Auto ist auch im Innenraum komplett ausgebrannt.
Das Auto ist auch im Innenraum komplett ausgebrannt.  © Anke Brod

Ob zwischen dem Brand und des Autodiebstahls ein Zusammenhang besteht, ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0